Name GP GW GL GF GA OTW OTL GD PTS
HC Torpedo Innsbruck 10 8 2 64 27 1 0 37 23
1 EHC Raiba St.Jodok 10 7 3 54 28 0 0 26 21
2 EC Newcomers
10 6 4 43 31 0 1 12 19
3 EC Vikings Zirl 10 5 5 39 41 1 1 -2 15
4 Tyrolean Ice Kings 10 3 7 32 63 1 0 -31 8
5 SPG Black Hawks / Gunners 10 1 9 15 57 0 1 -42 4

Spieler Team G A P PD PTS
1 Moritz Oberrauch HC Torpedo Innsbruck 15 23 2 4 38
2 Simon Obexer HC Torpedo Innsbruck 19 15 0 0 34
3 Christoph Reiser HC Torpedo Innsbruck 16 17 2 4 33
4 Andreas Bauhof EC Vikings Zirl 12 8 3 6 20
5 Thomas Riedl EHC Raiba St.Jodok 10 7 5 10 17
5 Lorenz Gogl EHC Raiba St.Jodok 6 11 3 6 17
6 Stephan Steinacher EC Newcomers 7 7 3 6 14
7 Armin Baier EHC Raiba St.Jodok 12 1 0 0 13
7 Kristijan Nikolic EC Newcomers 4 9 4* 16 13
8 Lukas Peer EHC Raiba St.Jodok 8 4 2 4 12
8 Samuel Hendl EC Vikings Zirl 5 7 1 2 12
9 Benedikt Kranebitter EC Vikings Zirl 8 2 5* 18 10
9 Christoph Jenewein EHC Raiba St.Jodok 4 6 0 0 10
9 Daniel Sparer EHC Raiba St.Jodok 2 8 3 6 10
10 Clemens Saje Tyrolean Ice Kings 6 3 5 10 9
11 Peter Seiwald Tyrolean Ice Kings 6 2 3* 14 8
11 Johan Brolenius EC Newcomers 5 3 3 6 8
11 Martin Kreidl EHC Raiba St.Jodok 3 5 4 8 8
12 Dominic Boensch HC Torpedo Innsbruck 5 2 0 0 7
12 Julian Mätschke EC Newcomers 5 2 2 4 7

Kleiner Rückschlag in den Planungen für die beiden Divisionen und die Saison 2020/21. Der HC Thaur musste seine Nennung leider wegen einer zu geringen Kaderstärke für die kommende Spielzeit wieder zurückziehen. Somit werden in Division 1 wie geplant 5 Mannschaften und in der 2. Division 4 Mannschaften antreten.

Eifrig wurde trotz der anhaltenden Coronapandemie über die letzten Monate am Format des Hockey Cup Tirol gearbeitet und nun ist es soweit: Der HCT wächst weiter und so wird es heuer erstmals in seiner Geschichte einen Spielbetrieb in 2 Divisionen geben.
Nachdem mit dem HC Thaur und dem EHC White Hawks Volders 2 neue Teams erstmalig dazustoßen, wird es heuer eine Einteilung nach Leistungsstärke in 2 Divisionen geben.
In der Division 1 duellieren sich der EC Newcomers, EC Vikings Zirl, HC Torpedo Innsbruck, EHC Raiba St. Jodok und Dom's Hockey Innsbruck. In der Division 2 treten neben den 2 genannten Neueinsteigern noch die Tyrolean Ice Kings, die SPG Black Hawks Seefeld/Gunners Zirl sowie der EC Sellraintal Wolves an. Spannende und ausgeglichene Spiele in beiden Divisionen sind somit garantiert.

 

Bei der Jahreshauptversammlung des Hockey Cup Tirol am Mittwoch, den 08.07.2020, standen unter anderem auch Neuwahlen auf der Tagesordnung. Dabei wurde dem bisherigen Vorstandsteam (Obmann Hannes Gratzer, Obmann-Stv. Dominique Schramm, Kassier Marco Triendl und Schriftführer Max Mössinger) weiterhin das Vertrauen ausgesprochen. Die Funktionsperiode wurde gleichzeitig auf 2 Jahre abgeändert.
Nach dieser Weichenstellung wird nun eifrig an den Rahmenbedingungen für die neue Saison gearbeitet. Weitere Infos folgen dann nach der Sommerpause.

b_250_250_16777215_01_images_EC_Newcomers_-_Champion_HCT_2019_20.jpg

Nachdem in der Vergangenheit des Hockey Cup Tirol 2x der HC Torpedo Innsbruck und letztes Jahr Dom's Hockey den Titel gewinnen konnte, krönte sich heuer der EC Newcomers zum Champion der Sasion 2019/20!
In einem spannenden Finalspiel setzte sich der Ligaeinsteiger gegen den EC Vikings Zirl mit 5:2 durch und sicherte sich damit das erste Mal den Titel im Hockey Cup Tirol!
Im Spiel um Platz 3 behielt der HC Torpedo Innsbruck mit 5:3 die Oberhand über den EHC Raiba St. Jodok, welcher somit den 4. Platz in der Endtabelle der heurigen Meisterschaft belegt.
Die Tyrolean Ice Kings gewannen ihr Spiel um Platz 5 gegen eine dezimierte Mannschaft der SPG Black Hawks/Gunners mit 11:3 und beendeten damit ihre Premierensaison im Hockey Cup Tirol auf dem 5. Platz.

Mit dem Finaltag am Samstag, den 29.02.2020 ab 12:00 Uhr in der TIWAG-Arena in Innsbruck steht noch der große Showdown in der laufenden Saison an. In 3 Spielen, in denen es dann jeweils einen Sieger geben muss, werden die Plätze 5, 3 und 1 ausgespielt, bevor sich dann der Hockey Cup Tirol in die Sommerpause verabschiedet.

Hier der Rahmenspielplan für den Finaltag am 29.02.2020:

Spiel 1: Tyrolean Ice Kings gegen SPG Black Hawks/Gunners - Aufwärmen ab 12:00 Uhr - Spielbeginn um 12:10 Uhr

Spiel 2: HC Torpedo Innsbruck gegen EHC Raiba St. Jodok - Aufwärmen ab ca. 14:15 Uhr - Spielbeginn um ca. 14:25 Uhr

Spiel 3: EC Newcomers gegen EC Vikings Zirl - Aufwärmen ab ca. 16:40 Uhr - Spielbeginn um ca. 16:50 Uhr

Die Siegerehrung mit allen 6 Mannschaften findet dann gleich im Anschluss an das Finalspiel auf dem Eis statt.

Der Finaltag und somit die heurige Saison enden um ca. 19 Uhr.

Die Play-Offs der Saison 2019/20 sind entschieden. Nachdem sich bei den Rückspielen am Freitag, 14.02.2020 (EC Vikings Zirl gegen HC Torpedo Innsbruck) und am Samstag, 15.02.2020 (EC Newcomers gegen EHC Raiba St. Jodok) jeweils das Heimteam durchsetzen konnte, wurden beide Serien mit 2:0-Siegen entschieden.
Somit trifft der EC Newcomers im Finalspiel um den heurigen Titel im Hockey Cup Tirol auf den EC Vikings Zirl, während sich der HC Torpedo Innsbruck im Spiel um Platz 3 mit dem EHC Raiba St. Jodok duelliert.

Hier die Ergebnisse der 2. Play-Off-Runde im Detail:
Freitag, 14.02.2020 - EC Vikings Zirl gegen HC Torpedo Innsbruck: Ergebnis 3:2 (Torschützen: Dario Prackwieser, Andreas Bauhof und Florian Defrancesco bzw. 2x Simon Obexer) - Endstand in der best-of-three-Serie: 2:0 für den EC Vikings Zirl.
Samstag, 15.02.2020 - EC Newcomers gegen EHC Raiba St. Jodok: Ergebnis 4:2 (Torschützen: 2x Fabian Fuss, Julian Mätschke und Allesandro Vilardo bzw. Daniel Sparer und Thomas Riedl) - Endstand in der best-of-three-Serie: 2:0 für den EC Newcomers.

Der Finaltag mit den Spielen um Platz 5, 3 und 1 findet am Samstag, den 29.02.2020 ab 12:00 Uhr in der TIWAG-Arena in Innsbruck statt. Detailinformationen folgen noch. 

 

Im ersten Play-Off-Spiel konnten sich am Dienstag, den 11.02.2020, die Vikings Zirl auswärts in Telfs beim HC Torpedo Innsbruck mit 3:0 Toren durchsetzen und entschieden somit das erste Spiel der "best-of-three-Serie" für sich. Die Tore für die Zirler erzielten 2x Samuel Hendl und Andreas Bauhof. Am Freitag, den 14.02.2020 kommt es nun zum Rückspiel in Zirl.

Im ersten Play-Off-Spiel standen sich am Sonntag, den 09.02.2020 der EHC Raiba St. Jodok und der EC Newcomers gegenüber. In einem spannenden und kampfgebetonten Spiel konnte sich letztlich der EC Newcomers auswärts knapp mit 2:1 Toren durchsetzen. Die Treffer erzielten dabei Armin Baier für den EHC St. Jodok sowie Manuel Nikolic und Janis Jörg für den EC Newcomers.
Am Samstag, den 15.02.2020 kommt es nun zum Rückspiel in der TIWAG-Arena in Innsbruck. Anpfiff ist um 20:10 Uhr.

Zwischenzeitlich konnten die Play-Off-Termine der beiden Halbfinalbegegnungen wie folgt fixiert werden:

EHC Raiba St. Jodok gegen EC Newcomers
Spiel 1: Sonntag, 09.02.2020, 18:00 Uhr in St. Jodok
Spiel 2: Samstag, 15.02.2020, 20:10 Uhr, TIWAG-Arena in Innsbruck
Spiel 3: Termin derzeit noch offen

HC Torpedo Innsbruck gegen EC Vikings Zirl
Spiel 1: Dienstag, 11.02.2020, 20:40 Uhr in Telfs (Kuppelhalle)
Spiel 2: Freitag, 14.02.2020, 20:15 Uhr in Zirl
Spiel 3: Termin derzeit noch offen

Nach dem vorletzten Spieltag am 04.02.2020 im Grunddurchgang stehen nun die Play-Off-Paarungen bereits fest: Es trifft der Sieger der Vorrunde - der HC Torpedo Innsbruck - auf den Viertplatzierten EC Vikings Zirl. Im zweiten Duell bekommt es der EHC Raiba St. Jodok mit dem EC Newcomers zu tun. Gespielt wird eine Serie best of three.

Die Tyrolean Ice Kings bestreiten noch das letzte Grunddurchgangsspiel gegen die SPG Black Hawks Seefeld/Gunners Zirl am Montag, den 10.02.2020, bevor dann diese beiden Mannschaften am Finaltag (29.02.2020) im Spiel um Platz 5 noch einmal aufeinandertreffen.

Nach den kurzen Breaks zu Weihnachten und zuletzt aufgrund der Winter World Masters Games in Innsbruck werden aktuell die restlichen Spiele im Grunddurchgang ausgetragen. Dabei wird noch eifrig um Punkte und Platzierungen gekämpft, bevor wir dann im Februar in die Play-Offs starten.

Wir wünschen allen Teams, Spielern, Funktionären, Helfern, Fans und Partnern des Hockey-Cup Tirol ein besinnliches und frohes Weihnachtsfest sowie alles erdenklich Gute für das Neue Jahr!

Der Vorstand des Hockey-Cup Tirol

Die Create-Sports Handels GmbH unterstützt den Hockey-Cup Tirol in der laufenden Saison. Wir bedanken uns für die geschlossene Kooperation und hoffen auf eine längerfristige Partnerschaft.

Der Vorstand des Hockey-Cup Tirol

b_250_250_16777215_01_images_articles_IMG-20191028-WA0001.jpg

Mit den beiden ersten Spielen (Tyrolean Ice Kings gegen EC Newcomers und HC Torpedo Innsbruck gegen EHC Raiba St. Jodok) wurde die heurige Spielsaison eröffnet und beide Spiele haben bereits Lust auf mehr gemacht. Den Zuschauern wurden jeweils sehr spannende, rassige und faire Spiele geboten. So darf es gerne weitergehen.

Mit dem Spiel der Tyrolean Ice Kings gegen den EC Newcomers (Beginn ist am Montag, 28.10.2019 um 20:45 Uhr in der Eishalle Götzens) kommt es gleich zu Beginn der neuen Meisterschaft zum Duell der beiden Ligaeinsteiger. Die Vorfreude ist riesengroß und beide Teams sind froh, dass es nun endlich mit dem Spielbetrieb los geht.

Eifrig wurde über die Sommermonate an den neuen Strukturen des Hockey-Cup Tirol gebastelt und nun ist es soweit. Pünktlich zum Saisonstart dürfen wir bekanntgeben, dass der Hockey-Cup Tirol heuer unter der Schirmherrschaft des TEHV ausgetragen wird. Dabei wird der Hockey-Cup Tirol weiterhin als eingeständiger Dachverein für den Cup mit eigenen Durchführungsbestimmungen und erstmals auch mit einer eigenen Diszplinarordnung verantwortlich sein und sämtliche Statistiken etc. selber führen. Die Leitung der einzelnen Spiele im 2-Mann-System übernehmen aber ab sofort die Tiroler Eishockey Schiedsrichter des Verbandes!
Wir bedanken uns in diesem Zusammenhang beim Präsidenten des TEHV Mag. Rainer Partl und seinem gesamten Vorstand sowie bei Schiedsrichterobmann Manuel Nikolic, die letztlich diese von uns angestrebte Kooperation möglich gemacht haben.
Im Sinne des Tiroler Eishockeysports hoffen wir auf eine gute Partnerschaft!

Der Vorstand des Hockey-Cup Tirol

Der Hockey-Cup Tirol lädt alle Mitgliedervereine, deren Spieler und Funktionäre sowie alle Interessierte zur Saisoneröffnungssitzung am Mittwoch, den 16.10.2019 ab 18:30 Uhr im Eventraum des B1 (Valiergasse 15, 6020 Innsbruck) ganz herzlich ein. Wir freuen uns auf einen zahlreichen Besuch.

Der Vorstand des Hockey-Cup Tirol

Eine Hiobsbotschaft hat die aktuellen Planungen für die bevorstehende Spielzeit durchkreuzt!
Dom's Hockey, aktueller Titelträger des Hockey-Cup Tirol, hat die Nennung zur Teilnahme an der heurigen Meisterschaft leider wieder zurückgezogen. Personelle Probleme bei der Kaderzusammenstellung veranlassten Dominique Schramm letztlich zu diesem Schritt. Wir bedauern diese Entscheidung zutiefst, hoffen aber, dass seine Mannschaft für die Spielzeit 2020/21 wieder in den Ligaspielbetrieb zurückkehrt.

Nachdem auch der EC Sellraintal Wolves heuer nicht an der Liga teilnimmt, wird die Meisterschaft nun von 6 Mannschaften (HC Torpedo Innsbruck, EC Vikings Zirl, SPG Black Hawks Seefeld/Gunners Zirl II, EHC Raiba St. Jodok, EC Newcomers und Tyrolean Ice Kings) bestritten.

Wir freuen uns auf spannende und faire Spiele. Weitere Infos und News folgen in Kürze.

Der Vorstand des Hockey-Cup Tirol

Der Hockey-Cup Tirol hat über den Sommer weiteren Zuwachs bekommen.
Der EC Newcomers und die Tyrolean Ice Kings sind nun neue Mitgliedervereine des Hockey-Cup Tirol und werden auch gleich an der kommenden Meisterschaft 2019/20 teilnehmen. 

Herzlich willkommen! 

Name GP GW GL GF GA OTW OTL GD PTS
1 Dom's Hockey Innsbruck 10 9 1 61 18 0 0 43 27
2 EC Vikings Zirl 10 8 2 31 25 2 0 6 22
3 HC Torpedo Innsbruck 10 4 6 31 33 0 1 -2 13
4 SPG Black Hawks / Gunners 10 4 6 26 48 0 0 -22 12
5 EC Sellraintal Wolves 10 3 7 28 40 0 0 -12 9
6 EHC Raiba St.Jodok 10 2 8 19 32 0 1 -13 7

Spieler Team G A P PD PTS
1 Stefan Pienz Dom's Hockey Innsbruck 14 8 2 4 22
2 Simon Obexer HC Torpedo Innsbruck 7 7 2 4 14
3 Alessandro Vilardo Dom's Hockey Innsbruck 6 7 1 2 13
3 Christof Resi EC Sellraintal Wolves 6 7 4 10 13
4 Philip Graup Dom's Hockey Innsbruck 6 6 2 4 12
5 Thomas Riedl EHC Raiba St.Jodok 8 2 4 8 10
5 Samuel Hendl EC Vikings Zirl 6 4 0 0 10
5 Julian Rofner EC Sellraintal Wolves 5 5 12 34 10
5 Pfeifer Marco Dom's Hockey Innsbruck 5 5 2 4 10
6 Stefan Steinacher SPG Black Hawks / Gunners 7 2 3 6 9
7 Dominik Baumann Dom's Hockey Innsbruck 6 2 2 4 8
7 Christoph Reiser Dom's Hockey Innsbruck 5 3 0 0 8
7 Georg Orsi HC Torpedo Innsbruck 4 4 1 2 8
7 Kristijan Nikolic Dom's Hockey Innsbruck 3 5 0 0 8
8 Dominic Boensch HC Torpedo Innsbruck 5 2 4 33 7
8 Stefan Kirchmair EC Sellraintal Wolves 5 2 3 6 7
8 Florian Defrancesco EC Vikings Zirl 4 3 1 2 7
8 Andreas Bauhof EC Vikings Zirl 4 3 2 6 7
8 Florian Klammsteiner HC Torpedo Innsbruck 4 3 3 8 7
9 Benedikt Kranebitter EC Vikings Zirl 4 2 3 29 6

Name GP GW GL GF GA OTW OTL GD PTS
1 EHC Raiba St.Jodok 12 9 3 52 40 1 0 12 26
2 EC Vikings Zirl 12 8 4 57 36 1 1 21 24
3 Dom's Hockey Innsbruck 12 6 6 46 48 0 1 -2 19
4 HC Torpedo Innsbruck 12 5 7 49 44 1 1 5 15
5 EC Sellraintal Wolves 12 2 10 32 68 0 0 -36 6

Spieler Team G A P PD PTS
1 Simon Obexer HC Torpedo Innsbruck 13 11 1 2 24
2 Thomas Riedl EHC Raiba St.Jodok 17 6 1 2 23
3 Samuel Hendl EC Vikings Zirl 15 5 2 4 20
4 Christoph Reiser HC Torpedo Innsbruck 9 10 0 0 19
5 Andreas Bauhof EC Vikings Zirl 11 7 2 4 18
6 Emil Moshammer EC Vikings Zirl 10 3 2 4 13
6 Christof Resi EC Sellraintal Wolves 8 5 4 8 13
6 Andreas Hofbauer HC Torpedo Innsbruck 8 5 0 0 13
6 Dominik Schramm Dom's Hockey Innsbruck 7 6 3 6 13
7 Christian Steindl EHC Raiba St.Jodok 8 4 2 12 12
7 Philip Graup Dom's Hockey Innsbruck 6 6 2 4 12
7 Benedikt Rieder HC Torpedo Innsbruck 5 7 8 16 12
7 Thomas Hutter HC Torpedo Innsbruck 3 9 2 4 12
8 Lukas Peer EHC Raiba St.Jodok 6 4 1 2 10
8 Julian Rofner EC Sellraintal Wolves 5 5 8 24 10
8 Martin Kreidl EHC Raiba St.Jodok 4 6 1 2 10
9 Passegger Samuel EC Vikings Zirl 7 2 1 2 9
9 Stefan Kirchmair EC Sellraintal Wolves 6 3 4 8 9
9 Lorenz Gogl EHC Raiba St.Jodok 3 6 0 0 9
10 Vilardo Alessandro Dom's Hockey Innsbruck 5 3 0 0 8

Am Samstag den 17.03.2018 fand in der TWK Arena das große Finale statt. Auf den 4 Platz landete Doms Hockey dritter belegten EHC Raika ST. Jodok. Um Platz 1 war ein heißer Kampf zwischen EC Vikings und HC Torpedos statt, das bessere ende hatten die Torpedos mit einem 3:5 für sich entschieden. Wir gratulieren dem Meister.

Das Finale findet am 17.03.2018 um 18 Uhr in der TWK Arena satt. Um Platz 3 und 4 spielen die Mannschaften Dom´s Hockey und EHC St. Jodok. Anschließend kämpft der HC Torpedo gegen Vikings Zirl um Platz 1. Auf zahlreiche Zuschauer, spannende und faire Spiele freut sich der Hockey Cup Tirol.  

Am 25.02.2018 fand das letzte Play-off spiel zwischen Vikings Zirl und Dom´s Hockey statt. Nach dem 1. Drittel ging es mit einem Unentschieden (1:1) in die Kabine. In den zweiten 15 Minuten konnte keine Mannschaft ein Tor erzielen . Viking Zirl gelang es den Führungstreffer im letzten Drittel zu erzielen und gewannen 2:1, somit stehen Vikings Zirl im Finale.  

Der EHC St. Jodok bestritt am 26.02.2018 in Sterzing das letzte Play-off Spiel gegen HC Torpedo. Im Zweiten Drittel war der Sieg der Torpedo fast schon sicher, sie gingen in die letzte Pause mit einer Führung von 5:0. Der EHC St. Jodok fand auch im letzten Drittel nicht in Spiel und konnte sich nicht durchsetzen. Das Spiel ging mit einem deutlichem Sieg von 0:9 für die Torpedos aus. 

Das 2. Play-off Spiel zwischen Dom´s Hockey und den Vikings Zirl fand am 22.02.2018 in der TWK Arena statt. Es war ein ausgeglichenes und faires Spiel das am Ende zu einen Unentschieden (1:1) führte. Das anschließende Penaltyschießen gewann Dom´s Hockey mit 1:0. Somit muss ein drittes Spiel über den Einzug ins Finale entscheiden.

Beim ersten Aufeinandertreffen der Mannschaften HC Torpedo Innsbruck und EHC Raiba St. Jodok kamen die Spieler von den Torpedos besser ins Spiel und führten bis zur 2. Pause mit 2:0. Das dritte Drittel verlief torreich, auf beiden Seiten, und endete mit einem Sieg für die Torpedos (5:2).

 

 

Am Sonntag bestritt EC Vikings Zirl gegen Doms Hockey das erste Play-off Spiel. Im ersten Drittel dominierten die Zirler und gingen mit 3:1 in die Pause. In den Zweiten 15 Minuten konnte Doms Hockey den Anschlusstreffer erzielen und so wurde das Spiel ausgeglichener. Trotz einem spannenden und chancenreichen letzen Drittels, gelang es Doms Hockey nicht den Ausgleichstreffer zu erzielen. 

Heute mit dem Spiel EHC Jodok gegen HC Torpedos IBK beginnen die Play-off Runden .Am Sonntag in Zirl findet das nächste Spiel zwischen EC Vikings gegen Dom`s Hockey statt .Wir alle hoffen auf spannende und faire Spiele.

  Name GP GW GL GF GA OTW OTL GD PTS
1 EHC Raiba St.Jodok 15 10 5 72 50 0 1 22 32
2 EC Vikings Zirl 16 10 6 73 50 1 0 23 27
3 HC Torpedo Innsbruck 16 8 8 48 51 0 0 -3 25
4 EC Sellraintal Wolves 15 3 12 48 90 0 0 -42 9

  Spieler Team G A P PD PTS
1 Andreas Bauhof EC Vikings Zirl 20 11 10* 28 31
2 Christian Steindl EHC Raiba St.Jodok 10 13 4 8 23
3 Christof Resi EC Sellraintal Wolves 13 9 7 26 22
4 Simon Obexer HC Torpedo Innsbruck 14 6 3 8 20
4 Benedikt Kranebitter EC Vikings Zirl 13 7 3 6 20
5 Emil Moshammer EC Vikings Zirl 9 9 2 4 18
6 Stefan Kirchmair EC Sellraintal Wolves 10 5 2 4 15
6 Marco Wegscheider EC Sellraintal Wolves 8 7 3 6 15
6 Tobias Witsch EC Vikings Zirl 6 9 2 4 15
7 Thomas Riedl EHC Raiba St.Jodok 10 4 2 4 14
7 Peter Holzmann EHC Raiba St.Jodok 4 10 10 22 14
8 Lukas Peer EHC Raiba St.Jodok 11 1 3 6 12
9 Lorenz Gogl EHC Raiba St.Jodok 7 4 1 2 11
9 Georg Orsi HC Torpedo Innsbruck 2 9 0 0 11
10 Martin Kreidl EHC Raiba St.Jodok 8 2 3 6 10
10 Wesley van Camp HC Torpedo Innsbruck 6 4 6* 20 10
10 Michael Steindl EHC Raiba St.Jodok 6 4 1 2 10
11 Christoph Jenewein EHC Raiba St.Jodok 5 4 1 2 9
12 Dominik Haller EC Vikings Zirl 6 2 0 0 8
13 Thomas Hutter HC Torpedo Innsbruck 5 2 3 6 7

Die Finalspiele werden am Samstag den 25.2 in Innsbruck in der Wasserkraftarena ab ca. 16 Uhr ausgetragen. Um den dritten Platz kämpfen Vikings Zirl und die Sellraintal Wolves. Das große Finale bestreiten St.Jodok und Torpedos. Wie hoffen auf spannende Spiele und viele Zuschauer.

Am 25.02.2007 fand der große Abschluss des Hockey Cup Tirol statt. Um den 3.Platz spielten die zwei Mannschaften EC Vikings und EC Sellraintal Wolvers, das die Zirler klar für sich (8:3) entschieden. Nach einer kurzen Pause fand das Finale zwischen EHC St. Jodok und HC Torpedos statt. Den Zuschauern boten die zwei Mannschaften ein spannendes und faires Spiel. Erst 6 Sekunden vor Spielende setzten sich die Torpedos mit 2:3 durch. Wir bedanken uns für das faire Finale und für das zahlreiche Kommen der Zuschauer, gratulieren den Torpedos zum Meistertitel und freuen uns schon auf die nächste Saison.

Das Spiel begann anfangs ganz ruhig da sich beide Teams etwas abtasteten. Nach einem schweren Fehler der Vikings im eigenen Drittel, das zum 0:1 der Gäste aus St.Jodok führte, nahm das Spiel etwas mehr Fahrt auf. Nach weiteren 2 Spielminuten gleich der Anschlusstreffer der Vikings. Danach ein offener Schlagabtausch, Chanchen auf beiden Seiten und die Goalys beider Teams glänzten mit guten Leistungen. Dannach wurden die Vikings immer offensiver und trafen zum 2:1. Nicht mal eine Minute danach dann ein weiterer Treffer der Zirler zur 3:1 Führung. 34 Sekunden vor Ende des ersten Drittels trafen die Vikings noch zum 4:1. Gleich am Anfang des zweiten Drittels gab es eine 2 min. Strafe der Jodoker doch die Zirler nutzen ihre Chance im Powerplay nicht. Stattdessen wurden die Jodoker immer stärker und trafen gleich zweimal hintereinander zum 4:3 Anschluss. 3 min. später, ein guter Vorstoß der Vikings, Tor zum 5:3. Dannach passierte bis auf jeweils eine Strafe beider Teams und ein 4 gegen 4 im zweiten Drittel nicht mehr viel. Im letzen Spielabschnitt bekamen die Jodoker gleich eine 2 min. Strafe und somit eine Überzahlsituation der Vikings. Jedoch ließen sich die Gäste nicht beeindrucken und trafen in Unterzahl zum 4:5. Die Vikings standen nun unter Druck, denn die St. Jodoker wurden immer stärker und schossen sogar den 5:5 Ausgleich, den die Zirler aber geradenoch über die Zeit retten konnten. So nun Penaltyschießen. Nach Münzwurf, erster Schütze St.Jodok, kein Tor. Vikings, kein Tor. Wieder Jodok, kein Tor. Dann endlich ein Treffer der Vikings. Nun lag es am Torhüter der Zirler der den 6:5 Endstand fixieren konnte.

+++ Niederlage gegen den Titelverteidiger - Wölfen schoss Torpedo um die Ohren +++     Meister gegen Vizemeister des letzten Jahres hieß es gestern in Götzens, wo vor einer Woche noch ein äußerst schlechter Start in die Partie gegen die Vikings Zirl in einen sensationellen Sieg umgemünzt werden konnte. Dies gelang unseren Cracks gegen den Titelverteidiger HC Torpedo Innsbruck gestern nicht. Fast schon nach dem Motto "Und täglich grüßt das Murmeltier" startete unsere Mannschaft gleich mit einem 0:1-Rückstand in die Partie. Ein durchaus flottes 1. Drittel ging eben dann mit 0:1 verloren. Im 2. Drittel wieder ein schlechter Start, hier kamen auch noch unnötige Strafen dazu, die eine abgeklärte Torpedo-Mannschaft eiskalt ausnützte. 0:4 lautete dann der Spielstand nach 2 Drittel. Unsere Mannschaft rehabilitierte sich in Drittel 3 und kam durch Tore von Topscorer Stefan Kirchmair, Julian Rofner und Florian Kranz auf 3:4 heran. In den Schlusssekunden setzte man alles auf eine Karte und nahm den wieder glänzend aufgelegten Goalie Werner Palaoro aus dem Kasten. Leider kassierte unsere Mannschaft das 3:5 Empty-Net-Goal.  

Zum Auftakt des Hockey-Cup Tirol standen sich am Montag Abend in Sterzing der EHC Raiba St.Jodok als Neuling und HC Torpedo Innsbruck als amtierender Meister des Vorgänger-Cups gegenüber. Die Torpedos starteten wie aus der Pistole geschossen und gingen bereits nach 28 Sekunden durch ein Tor von Georg Orsi in Führung, welcher aus sehr spitzen Winkel ein Zuspiel von Max Jaax zur 1:0 traf. Nach verschlafenen Anfangsminuten von den Jodokern stand Christoph Jenewein in der 5. Minute goldrichtig und lenkte einen scharfen Schuss von der blauen Linie von Gregor Gatt zum 1:1 Ausgleich ab. Die Torpedos hatten jedoch die richtige Antwort parat und gingen wenig später durch eiin Tor von Wesley Van Camp neuerdings in Führung, welcher einen Rebound Mutterseelen alleine verwerten konnte. Es ging mit einer verdienten 2:1 Führung für die Torpedos in die Erste Drittelpause.

Die Drittelpause tat den Jodokern gut und bereits nach 46 Sekunden verwertete Lorenz Gogl ein Zuspiel zum neuerlichen Ausgleich. Nun war das Spiel wieder offen und es ging hin und her, die besten Chancen in diesem Drittel wurden jeweils im Powerplay vergeben. Bei den Jodokern war es Christian Steindl dessen Schuss auf der Linie frei liegen blieb. Im Schlussabschnitt waren es erneut die Torpedos welche bereits zum 3. Mal an diesem Abend in Führung gingen, wieder war es Wesley Van Camp welcher im Slot goldrichtig stand. Die Jodoker hatten 4 Minuten vor Ende nochmals ein Powerplay, gegen eine jedoch Defensiv sehr stark eingestellte Mannschaft der Torpedos gab es an diesem Abend kein vorbeikommen mehr. 4 Sekunden vor Schluss machte Max Jaax den Deckel drauf und netzte zum 4:2 Sieg ein.

Schlussendlich ging der Sieg in Ordnung, da die Jodoker spielerisch nie zu Ihrem Spiel fanden und gegen eine Defensiv gut spielende Torpedos Mannschaft kein Mittel fand.